Flagge Österreich
Flagge England

Presseberichte

  • "Ein Konzert der Sonderklasse..."



    ...Höhepunkt...war zweifellos die „Symphonie Nr. 4“ von Johann de Meij unter Mitwirkung...der stimmlich ausgezeichnet veranlagten Sopranistin Eva-Maria Schmid, einer Absolventin der Musikuniversität Wien...

    (Wiener Blasmusik Verband/Ö
  • "Pariser Leben" von J.Offenbach am Theater an der Rott



    ...Dass der Schlussapplaus ordentlich ausfällt, ist...den durch die Bank sehr ordentlich arbeitenden Solisten...Eva-Maria Schmid...zu verdanken

    (Passauer Neue Presse/D)
  • "Märchenhafte Züge" - Joh­len, Pfif­fe und sich über­schla­gen­de Be­geis­te­rungs­ru­fe nach ei­ner Mo­zart-Oper




    …Sel­ten hat sich das Pu­b­li­kum bei ei­ner Klas­sik­ver­an­stal­tung bes­ser amü­siert…Orchesterarbeit und Gesang waren übrigens so brillant wie makellos bei dieser chaotisch überdrehten Inszenierung im Stil einer Commedia dell'arte unter der Regie von Dominik Wilgenbus…Eva-Maria Schmid mit ihrem funkelnden Sopran erfüllte die Doppelrolle der Rosina und des Don Gisberto mit hinreißender Energie und sparte am Schluss das Dramatische nicht aus. Mit einem Schlag melancholisch wurde sie, als sie begriff, dass sie nicht nur Lustiges angerichtet hatte mit ihrem Plan, den zwei alten Tanten die eifersüchtig überwachte Nichte Giacinta zu entreißen und sie mit dem hübschen jungen Fracasso…zusammenzubringen…

    (Main-Echo/D)
  • "Eine Prise Naivität" - Münchner Kammeroper begeistert mit "La Finta Semplice"




    …Der Applaus zeigt: So liebt das Publikum seine Kammeroper…Lustig das Kostüm-Verwechslungsspiel von Rosina alias Gisberto (koloraturensicher: Eva-Maria Schmid)…professionelles Niveau in Gesang und Spiel…

    (Bayerische Staatszeitung/D)
  • "Mann, Frau, wer, wie, was?" - La finta semplice (KOM)




    ...Bei Wilgenbus verwickeln sich die Intrigenfäden unentwirrbar, denn er macht zu allem Überfluss aus der weiblichen Hauptfigur eine mann/weibliche Doppelrolle, tritt Rosina (mit leuchtendem Sopran: Eva-Maria Schmid) doch auch als Don Gisberto auf und mischt so das erotische Durcheinander gehörig auf...

    (Süddeutsche Zeitung/D)
  • "Fantastische Sing-Schauspieler"




    …Bravo! Die Kammeroper München wagt sich frech an Mozarts Oper aus dessen Kindertagen: „La finta semplice“ im Hubertussaal…(Das Stück) ist hier weder musikalisch noch dramaturgisch einfach…Und das ist eine Stärke: Alle Sänger sind fantastische Schauspieler…Vielleicht kann man einige der schönen Arien wieder ein wenig verlängern. Durch begeisterte Da -capo-Rufe, die hier allemal fällig sind!…

    (Abendzeitung München/D)
  • KAMMEROPER MÜNCHEN (D): "La finta semplice"




    Pointiertes Libretto, exzellente Sänger und jede Menge Haarspray: gelungene Premiere von La Finta Semplice der Kammeroper München!

    (Nachtgedanken München:Gesellschafts- & Kulturwebseite/D)
  • Walzerstimmung mit “Wein, Weib und Gesang”




    ... Eva-Maria Schmid schlüpft stimmlich und darstellerich in jede klassische Rolle. In Mieming darf sie sich bei allen Auftritten eines verlässlichen und wachsenden Anhängerkreises erfreuen ...

    (Mieming-Online/Ö)
  • Jubiläums-Matinée "Im Schöffl"




    ...Mit einer beschwingten Matinee mit der Festival Sinfonietta Linz feierte das Kulturhaus "im Schöffl" sein fünfjähriges Bestehen. …zur Jubiläumsmatinee – zudem Auftakt zur Reihe "Lui Chans’s 1.-Klassik" – war das Publikum zahlreich herbeigeströmt...Lui Chan, erster Konzertmeister des Linzer Bruckner Orchesters ist nicht nur ein Tänzer mit der Geige, sondern auch ein charmanter Entertainer, der mit der deutschen Sprache kokettiert: Dass er mit der Sopranistin "schon öfter etwas hatte", erheiterte das Publikum...Glücklich durfte man sich in jedem Fall schätzen, die Schärdingerin Eva-Maria Schmid als Gast in Engerwitzdorf zu haben. Ob als herzerfrischende Christl von der Post in Carl Zellers "Vogelhändler" oder als elegante lustige Witwe in Lehárs beseeltem "Lippen schweigen"...Dass zu diesem auch manchmal Hunger und Durst gehören, ließ die plötzlich unauffindbare Sopranistin erahnen. Zur Zugabe kehrte sie offenbar vom Buffet wieder – um Strauss‘ feucht-fröhliches "Schwips-Lied" erheitert darzubieten...Begeisterter Beifall.

    (OÖ-Nachrichten/Ö)
  • “300 Herzen im Sturm erobert”




    ...Zum zweiten Mal war Lui Chan mit seinem Kammerorchester “Festival Sinfonietta Linz” zu Gast. Die Sopranistin des Abends war Eva-Maria Schmid. Und um es gleich vorweg zu nehmen, Mieming darf sich schon heute auf das Neujahrskonzert 2015 freuen…Sopranistin Eva-Maria Schmid gewann schon zum Auftakt als “Christel von der Post”, aus dem Vogelhändler, die Herzen ihres Mieminger Publikums. Im Verlaufe des Abends schlüpfte sie in unterschiedliche Rollen, denen sie ebenso bravourös gerecht werden konnte. Mit dem “Schwips Lied” von Johann Strauss (Sohn) demonstrierte die Sopranistin einmal mehr ihre schauspielerischen Talente.Ob Carl Adam Johann Nepomuk Zeller schon ahnte, als er Ende des 19. Jahrhunderts den Vogelhändler komponierte, dass eine junge Sopranistin aus dem oberösterreichischen Schärding nur 100 Jahre später mit “Schenkt man sich Rosen aus Tirol” über 300 Tiroler Herzen im Sturm erobern kann?...

    (Mieming-Online/Ö)
  • Neujahrskonzert "Festival Sinfonietta Linz"




    ...Mit unerwartetem Publikumszuspruch fand geradezu ein Ansturm in die rammvollen Palmenhalle statt…Das Musikangebot der unter Lui Chan musizierenden "Festival Sinfonietta Linz" war ein typisch lockeres Programm mit sogenannten "Ohrwürmern"…aus Carl Zellers "Vogelhändler" - die" Christl von der Post" - mit der jungen Sopranistin Eva-Maria Schmid, deren Gesangs- und Schauspielkunst als kurzfristige Einspringerin zu bewundern war und an diesem Abend als bühnen sattelfeste Sängerin brillierte...

    (Neues Volksblatt/Ö)
  • Neujahrskonzert "Festival Sinfonietta Linz"




    Neujahrskonzert der "Festival Sinfonietta Linz" im Konvent der Linzer Elisabethinen: Das vom fulminanten Stehgeiger Lui Chan unterhaltsamst moderierte Programm fesselte…Großer Erfolg auch für die junge Sopranistin aus Schärding, Eva-Maria Schmid, die u.a. mit "Christel von der Post", dem "Vilja-Lied", dem "Schwips-Lied", "Lippen schweigen" und "Im Salon zur blau´n Pagode" Ohren und Herz der Zuhörer gewinnen konnte.

    (Kronen Zeitung/Ö)
  • Kammeroper "Die Hochzeit des Figaro"



    Festival am Semmering

    ...Die diesjährige Neu-Produktion von "Figaros Hochzeit" besticht als abwechslungsreiches Singspiel über Macht, Liebe und deren perfid-grotesken Ausuferungen mit einem jungen, hochkarätigen Ensemble. Die Inszenierung als Kammeroper im historischen Ambiente des Kurhauses am Semmering lässt das Publikum hautnah am Geschehen teilhaben und verspricht einen gleichsam kurzweiligen wie musikalisch hochwertigen Opernabend....

    (Der Neue Merker/Ö)
  • Sommerfrische mit Kultur am Zauberberg



    Sommerfestival am Semmering

    ... Unter den zahlreichen Musik- und Literaturveranstaltungen … "Figaros Hochzeit" … zum größeren Teil mit jungen Stimmen besetzt, die ambitioniert singen (und natürlich auch spielen). …

    (Kleine Zeitung/Ö)


  • Singspiel "Liebesluft"



    ...Weitere Fixsterne waren ein herrliches Sängerquartett mit Eva-Maria Schmid, Kerstin Möseneder, Martin Kiener und Reinhard Mayr als Hauptproponenten...

    (Kulturbericht OÖ/Ö)
  • Windsingspiel "Liebesluft"



    ...eine fulminante Parodie und giftspritzende Satire auf eine heilige oberösterreichische Kuh, nämlich die Blasmusikkapellen und ihre filigranen gesellschaftlichen und gruppendynamischen Strukturen samt den dazugehörigen hypersensiblen Psychobefindlichkeiten. Norbert Trawögers umwerfend treffsichere Opernstory, dazu die in ihren Verfremdungen der herkömmlichen Blasmusikästhetik schlichtweg genialen Musik Gunter Waldeks! Begeisterter Applaus für die als Sopranistinnen...bravourösen Eva-Maria Schmid und Kerstin Möseneder, für den Strahletenor Martin Kiener, für den virtuosen Prachtbass Reinhard Mayr, für Alexander Hauer (Regie)...

    (Neue Kronen Zeitung/Ö)
  • "Liebesluft"-ein Windsingspiel



    ...Die von Norbert Trawöger textlich in gekonnter Persiflage abgehandelten 4 Bilder wurden vom Komponisten Gunter Waldek in herzhaftgriffige, oft nach Pop, aber auch nach Serialität schielende Blechmusikparodien gegossen und von hochqualifizierten Vokalisten...(etwa die als Flötistinnen und Sopranistinnen gleichermaßen punktenden Eva-Maria Schmid und Kerstin Möseneder; ...) effektvoll über die Rampe gebracht...

    (OÖ Kronenzeitung/Ö)

Pressefotos